Gespaltene Persönlichkeit eines DHL-Pakets

Der eine oder andere mag glauben, ich verbringe den ganzen Tag damit, Zeug zu bestellen und per DHL sonstwo hinschicken zu lassen. Dem ist natürlich nicht so. Aber eine Geschichte hab ich noch.

Gestern hab ich via Sendungsverfolgung erfahren, dass mein Paket an die Filiale X weitergeleitet wurde, weil ich nicht daheim war. Wann die Abholung möglich ist, könne ich der Benachrichtigungskarte entnehmen. Gut, dachte ich mir, die Filiale ist zwar schlecht erreichbar ohne Auto, aber zumindest hat der Paketbote nicht wieder behauptet, das Paket mir zugestellt zu haben. Heute bekomme ich eine Benachrichtigungskarte für dieses Paket. Es sei in die Filiale Y geliefert worden und könne dort ab dem nächsten Werktag um 14:00 Uhr abgeholt werden. Komisch, denn laut Sendungsverfolgung befindet es sich weiterhin in Filiale X. Offensichtlich hat mein Paket also eine gespaltene Persönlichkeit entwickelt oder es befindet sich an zwei Orten gleichzeitig, wodurch DHL sicherlich ein Nobelpreis in Physik sicher wäre.

[…vollständigen Beitrag lesen…]

Nachforschung à la DHL

Ich hatte ja berichtet, dass DHL behauptet hatte, mir ein Paket ausgeliefert zu haben, welches ich nie bekommen habe.

In Zeiten des Internets habe ich das letzte Woche sodann per E-Mail und Twitter reklamiert. Letzte Woche Donnerstag erreichte mich dann schon ein Anruf aus Bonn, wonach man mir mitteilte, dass für das Paket unleserlich unterschrieben worden sei. Die Unterschrift könne man mir nicht geben, da müsse der Versender einen Nachforschungsauftrag stellen.

Auf meinen Tweet kam heute ein Anruf eines anderen Mitarbeiters von DHL. Er konnte weitgehend nur wiederholen, was mir am Donnerstag schon mitgeteilt wurde, mit einer Ausnahme: Innerhalb von 3-4 Tagen (also jetzt nicht mehr) könnte man den Paketboten kontaktieren und nachfragen, was er denn gemacht hat. Wieso der Kollege am Donnerstag das nicht veranlasst hat, wisse er aber nicht.

[…vollständigen Beitrag lesen…]

DHL behauptet, mir persönlich Pakete gegeben zu haben

Ich hab – wie man das so macht in diesen modernen Zeiten – mal was online bestellt. Lieferung per DHL, heute irgendwann, kein Problem. Als ich dann von der Arbeit heim kam, war da kein Paket. Auch nix im Briefkasten. Macht nix, denk ich mir, wird halt morgen kommen. Man kann ja – moderne Zeiten und so – per Sendungsverfolgung schnell herausfinden, wo das Paket denn ist. Gesagt, getan, nicht schlecht gestaunt. Denn DHL behauptet steif und fest, das Paket sei ausgeliefert. Und zwar an mich. Persönlich.

dhl-2014-08-06Um 14:50 Uhr also, wo ich – durch Zeugen belegbar – 30km Luftlinie im Büro gesessen und gearbeitet hab.

[…vollständigen Beitrag lesen…]